Mittwoch, 23.04.2008




Darmtransplantation geglückt

In Israel ist erstmals erfolgreich eine Darmtransplantation durchgeführt worden. Ärzte am Kinderkrankenhaus Schneider in Petah Tikwa haben der 16jährigen Liraz eine volle Darmstruktur eingepflanzt. Das Mädchen musste seit 12 Jahren mit einer künstlichen Magensonde und immer wieder im Krankenhaus leben. Nun hat sie einen neuen Magen, einen neuen Dünndarm, einen neuen Dickdarm, eine neue Leber und eine neue Bauchspeicheldrüse bekommen.

Die Organe wurden dem Körper des 12jährigen Omri Gilor aus Kadima entnommen, der am vergangenen Donnerstag  beim Spielen von einem Sandhaufen erdrückt worden war und am Samstag seinen Verletzungen erlag. Seine Eltern gaben an, er habe unlängst seiner Mutter gegenüber den Wunsch bekundet, im Falle seines Todes seine Organe zu spenden.

Die 14stündige Operation wurde von dem renommierten Spezialisten Prof. Andreas Tzakis durchgeführt, der in Florida lebt, aber zufällig seine griechische Heimat besuchte, als ihn der Hilferuf seines Freundes Prof. Eitan Mor, Direktor der Transplantationsabteilung am Beilinson-Krankenhaus in Petah Tikva, ereilte.

(Haaretz, 22.04.08)