Freitag, 25.04.2008




Israel schließt Handelsabkommen mit afrikanischen Staaten

Israel wird gemeinsam mit vier afrikanischen Staaten eine Erklärung zur wirtschaftlichen Kooperation unterzeichnen, um neue Exportmärkte zu öffnen und den Ländern zu helfen, ihre Infrastruktur auszubauen und sich technologisch fortzuentwickeln.

Die afrikanische Delegation, die sich aus Wirtschaftsministern und anderen Vertretern aus Ruanda, Burundi, Benin und Liberia zusammensetzt, wird in der kommenden Woche zu dem internationalen Wirtschaftskongress „Approaching a New Era“ in Jerusalem anreisen und in diesem Rahmen die Erklärung mit Israels Industrie- und Handelsminister Eli Yishai unterzeichnen.

„Israel ist auf vielen Feldern, wie etwa der erneuerbaren Energie und der Landwirtschaft, ein globaler Spitzenreiter in Industrie und Technologie“, sagt Dale Neill von der International Christian Chamber of Commerce (ICCC) in Los Angeles, die die Kooperationserklärung initiiert hat. „Die Unterzeichnung der Deklaration ist ein Ausdruck unseres Vertrauens und unserer Zuversicht in die Wirtschaft Israels sowie seine Fähigkeit, afrikanischen Ländern zu helfen. Israel hat, was Afrika braucht, und so glauben wir, dass die Kooperation neue Absatzmärkte für Israel öffnen wird.“

(The Jerusalem Post, 24.04.08)