Dienstag, 03.06.2008




Israelischer Buchmarkt – 5850 neue Bücher im Jahr 2007

Aus Anlass der Woche des hebräischen Buches, die vom 28. Mai bis zum 7. Juni stattfindet, hat die Jüdische National- und Universitätsbibliothek der Hebräischen Universität Jerusalem ihren neuen Jahresbericht für 2007 vorgelegt. Diesem zufolge sind im vergangenen Jahr 7860 neue Titel in Israel erschienen. Gezählt wurden dabei Bücher, Zeitschriften, Kassetten, CDs und DVDs. Im Einzelnen setzt sich die Zahl folgendermaßen zusammen: 5850 Bücher, 1500 neue  Zeitschriften und Zeitungen und 510 nicht gedruckte Titel. Außerdem hat die Nationalbibliothek 15 000 Ausgaben von Zeitungen und Zeitschriften erhalten, die in Israel erscheinen.


Foto: Sasson Tiram

Von den fast 6000 neuen Büchern erschienen 4842 auf Hebräisch. 483 erschienen in englischer, 269 in russischer und 152 in arabischer Sprache. Daneben wurden 28 Bücher in französischer, 19 in jiddischer, 17 in rumänischer, 16 in spanischer und 14 in deutscher Sprache veröffentlicht.

Der Großteil (85%) der hebräischen Bücher wurde auch im Original in Hebräisch verfasst, bei den restlichen 15% handelt es sich um Übersetzungen.

Die Jüdische National- und Universitätsbibliothek erhält laut Gesetzesvorschrift zwei Kopien jedes in Israel veröffentlichten Titels. Im Jahr 2007 erhielt sie außerdem 1382 Magisterarbeiten und 984 Dissertationen.

(Hebräische Universität Jerusalem, 26.05.08)