Montag, 23.06.2008




Wieder mehr Geier in Israel

Erstmals seit 2004 ist die Zahl der Geier in Israel wieder gestiegen. Die Naturschutz- und Parkbehörde zählte am Wochenende insgesamt 275 der Riesenvögel. Im Zentrum der Geierzählung standen die Golanhöhen und die Wüste von Judäa. Auf dem Golan hat sich der Geierbestand beinahe verdoppelt und ist von 48 auf 93 angestiegen.

Überrascht zeigten sich die Forscher vom Fund eines Nestes mit einem Geierkücken im Osten des Hochlands von Galiläa. Seit vier Jahren ist dort nicht mehr genistet worden. Trotz dieser erfreulichen Zahlen sind die Zukunftsaussichten der aasfressenden Greifvögel im Land angesichts des allgemeinen Nistrückgangs im Norden jedoch nicht nur ermutigend.

(Haaretz, 23.06.08)