Freitag, 11.07.2008




Kassam-Raketen im westlichen Negev

Am Donnerstagnachmittag haben palästinensische Terroristen aus dem nördlichen Gaza-Streifen wieder zwei Kassam-Raketen auf den westlichen Negev abgefeuert. Sie landeten nahe einem Kibbutz im Kreis Sha’ar Hanegev. Verletzt wurde dabei niemand, und es entstand auch kein Sachschaden.

Die Waffenruhe ist damit von palästinensischer Seite einmal mehr verletzt worden. Die Verantwortung für den Beschuss übernahmen die Al-Aqsa Märtyrer-Brigaden, der militärische Flügel der Fatah.

(Yedioth Ahronot, 10.07.08)