Montag, 06.08.2007




Aus dem wöchentlichen Kabinettskommunique

Auf der wöchentlichen Kabinettssitzung der israelischen Regierung am gestrigen Sonntag (05.08.) standen u.a. die folgenden Punkte auf der Tagesordnung:

- Zu Beginn der Sitzung diskutierte Ministerpräsident Ehud Olmert die Angelegenheit der Shoa-Überlebenden, wobei er betonte, dass dies ein schmerzvolles und delikates Thema sei, mit dem man sich viele Jahre nicht beschäftigt habe. Keine der früheren Regierungen habe sich mit der Frage einer speziellen Unterstützung für die Familien der Überlebenden auseinandergesetzt. Er werde sich am Mittwoch gemeinsam mit Seniorenminister Rafi Eitan und Sozialminister Yitzhak Herzog mit den Repräsentanten der Organisationen der Shoa-Überlebenden treffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

- Der Ministerpräsident gedachte des früheren Chefs der Allgemeinen Sicherheitsbehörde (SHABAK), Amos Manor, der am Sonntag im Alter von 88 Jahre verstorben ist.

- Die Regierung entschied, dass das zentrale Thema der Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der Staatsgründung im kommenden Frühjahr die „Kinder Israels“ sein werde. Damit sollten sowohl Eltern als auch öffentliche Einrichtungen dazu ermuntert werden, das Wohlergehen und die Sicherheit von Kindern zu steigern.


Das vollständige Kabinettskommunique in englischer Sprache findet sich unter dem folgenden Link: http://www.mfa.gov.il/MFA/Government/Communiques/2007/Cabinet+Communique+06-Aug-2007.htm

(Israelisches Außenministerium, 06.08.07)