Montag, 18.08.2008




Urlaubszeit – Zimmer ausgebucht

Die israelische Hotelbranche ist zufrieden: Von Nord bis Süd sind 90% der Hotelzimmer und Ferienwohnungen (Zimerim) belegt, und Tel Aviv entpuppt sich als die Urlauberstadt des Landes. Abermals haben es dabei viele Israelis nicht geschafft, eine Unterkunft in der Küstenmetropole zu bekommen, da diese fest in den Händen ausländischer, insbesondere französischer Touristen ist.

Womöglich sind die meisten Israelis aber auch gar nicht darauf erpicht, ihren Urlaub in der heißen und schwülen Stadt zu verbringen, sondern ziehen vielmehr das pastorale (und ebenfalls heiße) Galiläa vor. Vertreter der Tourismusbranche im Norden berichten: „Die Straßen sind voll. Neben jedem Zimer parken dicke Familienlimousinen. Unter jedem Baum sitzen Leute, und die Parkplätze sind voll.“

Das beliebteste Reiseziel ist der See Genezareth (Bild), wo die Unterkünfte fast vollständig ausgebucht sind. Auch das bei der religiösen Bevölkerung populäre Zfat erfreut sich eines großen Zustroms.

Neben Tel Aviv, das eine Belegungsrate von 95% aufzuweisen hat, laufen auch in Eilat die Geschäfte gut. Auch dort sind mehr als 905 aller Unterkünfte belegt.

Das beliebteste Ferienziel im Ausland ist wiederum die südtürkische Küste. Auch in die USA sind zahlreiche Israelis aufgebrochen.

(Haaretz, 18.08.08)