Mittwoch, 20.08.2008




Rakete im westlichen Negev

Der Süden Israels steht weiter unter Beschuss. Gestern Abend haben palästinensische Terroristen aus dem nördlichen Gaza-Streifen erneut eine Kassam-Rakete auf den westlichen Negev abgefeuert. Sie landete auf freiem Feld in einem Kibbutz und richtete weder Personen- noch Sachschaden an.

Seit Beginn der Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas sind mehr als 20 Kassam-Raketen auf israelischen Territorium eingeschlagen. Bewohner der Region sagen, die Angriffe kämen beinahe wieder täglich. Viele fürchten, dass der fragile Waffenstillstand bald am Ende ist.

(Yedioth Ahronot, 19.08.08)