Mittwoch, 27.08.2008




Israels Tourismusministerin wünscht regionale Kooperation

Israels neue Tourismusministerin Ruhama Avraham Balila  ruft Jordanien und die Palästinensische Autonomiebehörde zur Kooperation auf. In einer ihrer ersten Amtshandlungen hat sie sich in einem Brief an ihre dortigen Kolleginnen, Maha al-Khatib bzw. Khuloud Daibes, gewandt.

Avraham Balila (Kadima) bezeichnet die Tatsache, dass erstmals drei Frauen das Amt des Tourismusministers in den drei Ländern bekleiden, als „ausgezeichnete Gelegenheit“, um in der Fremdenverkehrsbranche einen Präzedenzfall für die regionale Zusammenarbeit zu schaffen. „Israel, Jordanien und die palästinensische Autonomiebehörde können als Nachbarn und regionale Partner kooperieren,  dadurch den Tourismus in der Region stärken und die Wirtschaft der Region und ihr Image als Urlaubsziel fördern.“

Die Ministerin schloss ihren Brief mit der Hoffung auf ein baldiges trilaterales Treffen der drei Frauen. Hierfür hätten Mitarbeiter ihres Ministeriums bereits Kontakte aufgenommen.

(Yedioth Ahronot, 23.08.08)