Montag, 08.09.2008




Iran verstärkt Kontrolle über die Hisbollah

Das iranische Regime verstärkt seine Kontrolle über die Hisbollah und hat eine Reihe von institutionellen Änderungen innerhalb der libanesischen Terrororganisation in Gang gesetzt. Demnach besitzt Scheich Hassan Nasrallah nicht mehr die exklusive Befehlsgewalt über den militärischen Flügel der Hisbollah, wie führende Offizielle israelischer Sicherheitsorgane jetzt enthüllten. Nach Angaben der israelischen Offiziellen muss Nasrallah nun iranische Erlaubnis für bestimmte Operationen einholen.

Ziel des iranischen Regimes sei es, den Einfluss Syriens auf die Hisbollah abzuschwächen – für den Fall, dass Syrien einen Friedensvertrag mit Israel schließen sollte. Die Verfestigung der Kontrolle des iranischen Regimes über die Hisbollah wird auch als Vorbereitung für den Fall eines Konflikts im Nahen Osten bewertet. Sollte der Iran von den USA oder Israel angegriffen werden, könnte das iranische Regime nun möglicherweise der Hisbollah unmittelbar befehlen, Vergeltungsschläge durchzuführen.

„Es besteht nun effektive Kontrollgewalt des Iran über die Hisbollah“, sagte ein hochrangiger Offizier der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL). „Dies bedeutet nicht, dass Nasrallah eine Marionette ist, aber es heißt, dass er einen iranischen Offiziellen über sich sieht, wenn immer er den Kopf aus seinem Bunker steckt.“

Berichte über Unzufriedenheit des iranischen Regimes mit Nasrallah begannen bereits nach dem Krieg von 2006 zu kursieren. Das Regime sei seinerzeit nicht an einem Krieg interessiert gewesen. „Die Überwachung und Steuerung der Hisbollah durch den Iran wurde nach dem Krieg erheblich verstärkt“, erklärte der hochrangige Offizier. „Nasrallah kann noch immer Entscheidungen treffen, aber der Einfluss des iranischen Regimes ist dramatisch gestiegen.“

Laut einem Bericht in einer syrischen Oppositionszeitung vom Sonntag weilte eine hochrangige Delegation iranischer Revolutionsgarden in der vergangenen Woche in Beirut, um die Integration von Teilen der Hisbollah in die Al-Quds-Einheit der iranischen Revolutionsgarden zu koordinieren. Die iranischen Revolutionsgarden werden seit 2007 von den USA als Terrororganisation eingestuft. Die Al-Quds-Einheit ist zuständig für Irans Terroraktivitäten im Irak, Libanon und andernorts.

(Jerusalem Post, 08.09.2008)