Donnerstag, 11.09.2008




Wirtschaftswachstum im Westjordanland

Die palästinensische Wirtschaft im Westjordanland befindet sich seit Beginn des Jahres im Aufwind. Wie die dortige Zivilverwaltung mitteilt, ist der Anstieg im Güterverkehr dabei ein direktes Ergebnis der vermehrten Beschäftigungserlaubnisse und Handelskonzessionen, die palästinensischen Geschäftsleuten ausgestellt worden sind.

Die landwirtschaftlichen Exporte nach Israel sind trotz der Frostperiode im Winter um 25% gestiegen, und auch der palästinensische Kapitalmarkt „Al Kuds“ hat entgegen dem Trend auf den internationalen Aktienmärkten zugelegt. Der erfolgreiche Abschluss der Bethlehemer Investorenkonferenz im Mai wird voraussichtlich zu einem weiteren Anstieg ausländischer Investitionen führen. Die Arbeitslosigkeitsrate liegt derzeit bei 19%.

Bei all dem hat sich der Abbau zahlreicher Kontrollpunkte und Straßensperren in der Region positiv auf die Wirtschaft ausgewirkt. Diese Schritte sind Teil eines Pakets von Gesten des guten Willens, die das israelische Verteidigungsministerium und der Generalstabschef der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) autorisiert haben.

Genauere Angaben und Statistiken finden sich unter dem folgenden Link: http://www.mfa.gov.il/MFA/Government/Communiques/2008/
Palestinian_economy_West_Bank_strengthens_2008+8-Sep-2008.htm

(Israelische Verteidigungsstreitkräfte, 08.09.08)