Donnerstag, 30.10.2008




Avoda wird Vorwahlen abhalten

Die Avoda (Arbeitspartei) wird im Vorfeld der anstehenden Wahlen parteiinterne Vorwahlen abhalten. Dies hat ihr Vorsitzender, Verteidigungsminister Ehud Barak, heute Morgen auf einer Parteisitzung entschieden. 100 000 Parteimitglieder sind zur Abstimmung über die Besetzung der Listenplätze aufgerufen.

Bei den Wahlen 2009 wird die Avoda um ihren Status als zentrale Partei auf der politischen Landkarte Israels kämpfen. Das – nicht erklärte – Ziel ist es, die gegenwärtig 19 Mandate zu halten. Wie es aussieht, wird Ehud Barak die Partei in die Wahlen führen.

Barak hat auf der Sitzung auch die Linie der Partei im Wahlkampf vorgezeichnet. So wird es darum gehen, den Unterschied zur Kadima-Partei Tzipi Livnis, die sich der Öffentlichkeit als Führerin der Linken präsentiert, klar hervorzuheben. Angesichts der globalen Finanzkrise will sich die Avoda im Gegensatz zu Kadima und Likud als wahre sozialdemokratische Partei profilieren.

(Haaretz, 30.10.08)