Freitag, 07.11.2008




Raketenbeschuss dauert an

Palästinensische Terroristen im nördlichen Gaza-Streifen brechen weiterhin die offizielle Waffenruhe zwischen Israel und der Terrororganisation Hamas. Nachdem bereits gestern Abend zwei Kassam-Raketen im westlichen Negev niedergingen, wurden heute Morgen fünf Raketen auf israelisches Territorium abgeschossen. Sie landeten auf offenem Gelände nahe der Kleinstadt Sderot. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Verantwortung für den Angriff haben die Al-Quds-Brigaden übernommen, der militärische Arm des Islamischen Jihad.

Seit Dienstag sind mehr als 50 Raketen aus dem Gaza-Streifen nach Südisrael abgefeuert worden.

(Yedioth Ahronot, 07.11.08)