Mittwoch, 12.11.2008




Nasrallah droht Israel

Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah hat abermals mit rhetorischem Gift gespritzt. Auf einer Kundgebung anlässlich des ‚Tags des Märtyrers’ bezichtigte der Generalsekretär der schiitischen Terrororganisation Israel zahlreicher Spionageaktivitäten im Libanon und verkündete, dass „die israelischen Hände, die den Libanon angreifen, abhackt“ werden würden.

Im gleichen Atemzug verurteilte Nasrallah die interreligiöse UN-Konferenz unter Teilnahme Israels und rief die arabischen Staaten dazu auf, Präsident Shimon Peres aus der UNO zu vertreiben.

(Haaretz, 12.11.08)