Mittwoch, 12.11.2008




Touristenrekord in Tel Aviv

Während die globale Finanzkrise weltweit das Tourismusgeschäft in Mitleidenschaft zieht, scheint Tel Aviv davon unberührt zu bleiben. Wie nun mitgeteilt wurde, verbucht die israelische Küstenmetropole dieses Jahr sogar ein Rekordhoch an Touristenzahlen.

Gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2000, in dem auch der damalige Papst Johannes Paul II Israel besuchte, ist die Zahl der Touristen in Tel Aviv 2008 bisher um 34% gestiegen. Verantwortlich dafür sind nicht zuletzt Urlauber aus Russland und Deutschland, die in immer größeren Scharen in die Stadt streben.

„Der Tourismus aus Deutschland wurde während des zweiten Libanonkriegs unterbrochen, aber in den vergangen Monaten ist ein erneuter Anstieg von Touristen aus diesem Land zu fühlen“, meint Eli Ziv vom Tel Aviver Hotelverband.

(Yedioth Ahronot, 11.11.08)