Freitag, 21.11.2008




Hisbollah rekrutiert libanesische Pfadfinder

Die Hisbollah kann sich im Libanon auf ein wachsendes Reservoir ihr gefügiger Jugendlicher stützen. Ein wichtiges Mittel zur Rekrutierung ist der schiitischen Terrororganisation dabei ihr Jugendverband „Mahdi Scouts“.

Die Mahdi Scouts wurden bereits 1985 gegründet und sind Mitglied der Dachorganisation libanesischer Pfadfinder (wenn auch nicht des internationalen Pfadfinderverbandes). Sie zählen 60 00 Mitglieder, die regelmäßig von Hisbollah-Kämpfern an Waffen ausgebildet und für den Krieg gegen Israel indoktriniert werden. Die Verehrung des iranischen Revolutionsführers Ayatollah Khomeini ist dabei ein zentraler Bestandteil.

Das propagandistische Schrifttum, das den Jugendlichen nahe gebracht wird, umfasst Titel wie „Kenne Deinen Feind“, „Loyalität gegenüber dem Führer“ und „Fakten über die Juden“. Die Juden werden als brutal, korrupt, feige und betrügerisch dargestellt und ‚Mörder der Propheten’ genannt.

Eine ausführliche Reportage zur Jugendarbeit der Hisbollah findet sich unter dem folgenden Link: http://www.nytimes.com/2008/11/21/world/middleeast/21lebanon.html?hp

(The New York Times, 21.11.08)