Donnerstag, 11.12.2008




Spannungen zwischen Iran und Ägypten

Die Beziehungen zwischen Iran und Ägypten haben sich verschlechtert. Das ägyptische Außenministerium bestellte am Dienstag einen iranischen Diplomaten ein, um ihm seinen Zorn über jüngste Studentenproteste vor der ägyptischen Botschaft in Teheran zu übermitteln. Das teilte die iranische Nachrichtenagentur Fars gestern mit.

Iranische Studenten hatten am Montag vor der Botschaft Ägyptens „Tod Israel“ und „Tod Amerika“ skandiert und eine israelische Flagge verbrannt. Sie protestierten damit gegen die „schweren Verbrechen des zionistischen Regimes in Gaza und Ägyptens Kollaboration beim Druckausüben auf das palästinensische Volk“. Wie Fars berichtet, hatte es ähnliche Vorfälle bereits vor anderen arabischen Botschaften gegeben.

Ägyptens Präsident Hosni Mubarak hat die iranische Politik heute bei einem Treffen mit Parteifreunden scharf kritisiert. „Die Perser versuchen, die arabischen Staaten zu schlucken“, sagte er u. a.

(The Jerusalem Post, 11.12.08)