Freitag, 12.12.2008




Israelische Trauma-Experten helfen in Mumbai

Zwei israelische Ärzte halten sich derzeit in Mumbai auf, um in der jüngst von Terror geschüttelten Stadt indische Kollegen in der Posttrauma-Therapie auszubilden. Seit Montag haben sie Kurse in Krankenhäusern, Schulen und Gemeindezentren abgehalten. Zudem stehen sie der Öffentlichkeit für Fragen zu Verfügung.

„Wir machen Interviews und Konferenzen, alles was wir finden können“, erzählte Rony Berger am Telefon über sein und seines Kollegen Marc Gelkopf Wirken vor Ort. „Wir sind erschöpft. Wir haben 14 Stunden am Tag gearbeitet.“

Berger und Gelkopf waren nach nur dreitägiger Vorbereitung von der Nonprofit-Organisation IsraAid nach Indien geflogen worden. Die beiden Ärzte verfügen aufgrund ihrer Tätigkeiten in Sderot über umfangreiche Erfahrungen in der Trauma-Behandlung. Die ständigen Raketenangriffe palästinensischer Terroristen aus dem Gaza-Streifen haben zu zahlreichen Traumatisierungen in der südisraelischen Kleinstadt geführt.

(The Jerusalem Post, 11.12.08)