Mittwoch, 31.12.2008




Israelische Luftwaffe greift Büros von hochrangigen Hamas-Funktionären und Schmuggeltunnel an

Die israelische Luftwaffe hat in der vergangenen Nacht die Büros des Hamas-Ministerpräsidenten Ismail Haniyeh angegriffen. Die Büros befinden sich in Gaza-Stadt und erwiesen sich als strategisches Regierungsziel. Das Büro wurde als Schaltzentrale für die Planung, Unterstützung und Finanzierung von Terroraktivitäten gegen Israel genutzt. Zusätzlich wurden die Büros von weiteren Ministern im gleichen Gebiet angegriffen, da auch sie von der Hamas genutzt wurden.

 

Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte haben in den vergangenen Tagen drei Gebäude im Hamas-Regierungskomplex im Stadteil al-Hawa in Gaza-Stadt angegriffen. Diese Gebäude gehörten zu Finanzministerium, Außenministerium, Arbeitsministerium und zum Bau- und Wohnministerium. Die Gebäude sind als Folge der Angriffe unbenutzbar. Sie waren von der Hamas ebenfalls zur Planung von Terrorakten gegen Israel missbraucht worden.

Die Angriffe auf strategische Regierungsgebäude sind eine direkte Reaktion auf den fortgesetzten Beschuss von Ortschaften in Südisrael durch die Hamas. Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte werden weiterhin die Infrastruktur der Hamas angreifen und gegen Terrororganisationen und deren Unterstützer vorgehen. 
 
 
Die IDF hat unter diesem Link einen Video-Kanal eingerichtet: http://www.youtube.com/user/idfnadesk


Tunnelsystem der Hamas getroffen

Gestern hat die israelische Luftwaffe (IAF) mehrere Duzend Tunnel in der Gegend um Rafah angegriffen, die von der Terrororganisation Hamas für den Schmuggel von Waffen benutzt wurden. Darüber hinaus dienten die Tunnel für den Übergang von Terroristen aus Ägypten in den Gazastreifen. Diese Tunnel spielen eine wichtige Rolle zur Stärkung der Fähigkeiten der Hamas, Terror gegen Israel auszuüben.

Auch wurden dreißig weitere Ziele von der IAF angegriffen, darunter Tunnel entlang des nördlichen und südlichen Gaza-Streifens, sieben Gradraketen-Abschussrampen und fünf Kassamraketen-Abschussrampen, Raketentransporter, Raketenlager und Raketenfabriken, Hamasstützpunkte sowie bewaffnete Terroristen.
Das Ausmaß verschiedener Explosionen weist darauf hin, dass eine große Menge an Waffen, Munition und Sprengstoff an jenen Stellen vorhanden waren.

(Mitteilung des IDF-Sprechers, 30.12.08)


Unter diesem Link können Sie eine Aufnahme der IAF vom 30.12.08 sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=v2Tc-B563ww&feature=channel_page
(Anmeldung bei youtube erforderlich)