Dienstag, 20.01.2009




Peres verabschiedet Bush

Israels Präsident Shimon Peres hat am Montag mit dem scheidenden US-Präsidenten George W. Bush telefoniert und ihm seine Wertschätzung übermittelt.


Bush und Peres im Frühjahr 2008

„Man braucht nicht auf die Geschichtsbücher zu warten, um zu verstehen, dass Sie ein mutiger politischer Führer sind“, so Peres. „Wenn die Welt so gegen Hitler vorgegangen wäre wie sie gegen Saddam Hussein, wäre das Leben von Millionen von Menschen gerettet worden.“

Peres sagte Bush, dass dessen Vision der zwei Staaten für zwei Völker womöglich ihrer Zeit zuvorgekommen sei; in historischer Perspektive sei sie jedoch die richtige Vision.

Bush entgegnete Peres, dass er sehr bewegt sei. „Es war eine Ehre für mich, in Ihrer Nähe arbeiten zu dürfen“, versicherte er Israels Präsidenten. „Dies ist ein schöner Abschluss einer Periode der Zusammenarbeit.“

In seiner Abschiedsrede hatte Bush sich auch zum Krieg gegen den Terror geäußert: „Es gibt Gut und Böse auf dieser Welt, und zwischen beiden darf es keinen Kompromiss geben.“

(Haaretz, 20.01.09)