Mittwoch, 21.01.2009




Israelische Musiker sammeln für Opfer in Gaza

Israels Kulturszene zeigt Mitgefühl mit den Opfern der Militäroperation in Gaza. So werden sich an diesem Freitag unzählige israelische Musiker in dem Tel Aviver Club Levontine 7 zusammenfinden, um unter dem Motto „Die Musen schweigen nicht“ ein Benefizkonzert zu geben, dessen Erlös medizinischen Einrichtungen im Gaza-Streifen zugute kommen soll.

Bei der Veranstaltung werden sowohl jüdische als auch arabische Israelis auftreten. Mit dabei sind etwa die diesjährigen Vertreter Israels bei der Eurovision, Noa und Mira Awad, außerdem Gil Dot, Rona keinan, Shlomi Shaban, Eran Zur, Rafi Perski, Khalas Bassam Beromi, Yehu Yaron, Noa Golandski und die Hip-Hop-Formation System Ali aus Yafo.


Noa Golandski

Noa Golandski bemerkte im Vorfeld: „Dies ist keine Aktion, die die Hamas unterstützt, Gotte bewahre. Es ist keine Stellungnahme gegen die Politik der Regierung oder die Militärstrategie. Aber wenn wir Geld sammeln, können wir eben Menschen helfen, ihr Leben zu leben, das ist unsere Pflicht als Menschen, nicht als Israelis.“

(Yedioth Ahronot, 20.01.09)