Montag, 26.01.2009




Avraham Ravitz gestorben

Der ultraorthodoxe Knesset-Abgeordnete Avraham Ravitz ist heute Nacht im Alter von 75 Jahren verstorben. Der Vorsitzende der Partei Degel Hatorah war zuvor wegen Herzproblemen ins Hadassah-Krankenhaus im Jerusalemer Stadtteil Ein Kerem eingeliefert worden.

Rabbiner Ravitz wurde 1934 in Tel Aviv geboren und diente in der Miliz LECHI sowie den Israelischen Verteidigungsstreitkräften (ZAHAL). Später leitete er die berühmte Jerusalemer Yeshiva Or Sameach.

Über 20 Jahre hinweg fungierte Ravitz in der Knesset als einer der herausragenden Wortführer des ultraorthodoxen Bevölkerungssektors. Unter anderem amtierte er alsstellvertretender Knesset-Sprecher. Im November hatte Ravitz mitgeteilt, nicht wieder für einen Knesset-Sitz kandidieren zu wollen.

An seiner Beerdigung, die heute in Jerusalem stattfand, nahmen u. a. Ministerpräsident Olmert, Knesset-Sprecherin Dalia Yitzik und Außenministerin Livni teil. Präsident Shimon Peres würdigte den Verstorbenen in einem Beileidsschreiben als Brückenbauer zwischen der litauischen Orthodoxie und der israelischen Gesamtbevölkerung.

(Haaretz, 26.01.09)