Mittwoch, 25.02.2009




„Holocaust im Unterricht“ - Online-Kurs von Yad Vashem ab dem 27. April 2009


Yad Vashem (http://www.yadvashem.org/), 1953 in Jerusalem eröffnet, ist „Israels zentrale Gedenkstätte für Holocaust und Heldentum“. Aufgrund der zentralen Bedeutung der pädagogischen Vermittlung des Holocaust wurde 1993 die Internationale Schule für Holocaust-Studien (ISHS) gegründet. Jedes Jahr besuchen zahlreiche Pädagoginnen und Pädagogen aus der ganzen Welt die Seminare der ISHS. Eine Aufgabe der ISHS ist auch die Entwicklung von Unterrichtsmaterialien. Diese werden in verschiedenen Sprachen und speziell zugeschnitten auf die jeweiligen Länder und teils in Kooperation mit Absolventen der Seminare erarbeitet.

Der deutschsprachige Online-Kurs für Lehrerinnen und Lehrer „Der Holocaust im Unterricht: Lernen über Dilemmata, Entscheidungen und Handlungsoptionen“ befasst sich mit der altersgerechten Vermittlung des Holocaust in der schulischen und außerschulischen Bildung. Nach zwei „Theorie-Einheiten“ zum pädagogischen Konzept Yad Vashems und der altersgerechten Vermittlung werden in sechs weiteren Einheiten Unterrichtsmaterialien für die Jahrgangsstufen 4 bis 10 vorgestellt.
Beim Online-Kurs handelt es sich um einen interaktiven Kurs, der sich an Lehrerinnen und Lehrer ab der Grundschule richtet.

Anmeldeschluss ist der 1. April 2009, die Dauer des Kurses ist von Mitte April 2009 bis Ende Juli 2009. Ausführliche Informationen zum Kurs, den Teilnahmebedingungen, den technischen Voraussetzungen und dem Anmeldeprozess erhalten Sie unter uriel.kashi@yadvashem.org.il