Montag, 16.03.2009




Zwei israelische Polizisten im Westjordanland ermordet
Zwei israelische Verkehrspolizisten sind am Sonntag bei einem terroristischen Schussangriff im Jordantal ermordet worden. Die beiden Männer wurden am Abend mit tödlichen Schussverletzungen nahe der Siedlung Mas’ua in ihrem Streifenwagen gefunden. Einer von ihnen starb noch am Unfallort, der andere kurze Zeit später im Krankenhaus. Bei den Opfern handelt es sich um David Rabinowitz und Yehezkel Ramzamker.

Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass der genauere Hergang des Anschlags noch unklar sei.  Alle Anzeichen würden jedoch darauf hindeuten, dass es sich bei den Tätern um einen oder zwei bewaffnete Palästinenser handelt. Die Polizisten seien aus nächster Nähe erschossen worden und hätten daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Ein nationalistischer Hintergrund gilt als sicher.

Inzwischen hat sich eine Organisation, die sich „Imad Mughniyeh-Gruppe“ nennt, zu dem Anschlag bekannt. Mughniyeh war ein hochrangiger Kommandant der libanesischen Terrororganisation Hisbollah, der im Februar 2008 in Damaskus durch eine Autobombe getötet wurde. Israel bestreitet eine Involvierung in die Tötung des Top-Terroristen.

Erst vor zehn Tagen waren zwei israelische Polizisten bei einem Terroranschlag mit einem Bagger in Jerusalem verletzt worden.

(Haaretz, 16.03.09)