Mittwoch, 18.03.2009




Nasrallah: Israel wird niemals anerkannt
Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah hat Annäherungsversuchen des Westens eine schroffe Absage erteilt. Bei einer live übertragenen Rede zum Geburtstag des Propheten Mohammed äußerte sich der Generalsekretär der libanesischen Terrororganisation zu der Bereitschaft der neuen US-Regierung, bei einer Anerkennung Israels und der Einstellung des Terrors in einen Dialog mit der Hisbollah und der Hamas zu treten.

„Heute, morgen… noch in tausend Jahren und bis zum jüngsten Gericht, wir, unsere Kinder, unsere Enkelkinder… und solange wir die Hisbollah sind, niemals werden wir Israel anerkennen… und wir werden den Weg des ‚Widerstands’ nicht verlassen.“

Der schiitische Terrorscheich bezeichnete Israel als „eroberndes, illegitimes ... rassistisches und terroristisches Gebilde“ und verkündete: „Wenn wir uns hochrappeln, geistige Kraft finden und Schulter an Schulter stehen, werden wie dieses Gebilde besiegen und es sogar aus dem Universum entfernen.“

(Außenministerium des Staates Israel/Libanesische Medien, 13.03.09)