Donnerstag, 19.03.2009




Gaza: Elend arabischer Herstellung
Die arabische Autorin Nonie Darwish schreibt der arabischen Welt die Hauptverantwortung für das Elend der Palästinenser in Gaza zu. Nun hat Darwish, die selbst im Gaza-Streifen aufgewachsen ist, im Wall Street Journal einen aufrüttelnden Kommentar zum Thema veröffentlicht. Darin geht es nicht zuletzt auch um die von den arabischen Staaten zum Dauerzustand gemachte Flüchtlingsfrage.

„Die Araber behaupten, dass sie das palästinensische Volk lieben, aber sie scheinen mehr interessiert daran zu sein, sie zu opfern. Wenn sie ihre palästinensischen Brüder wirklich lieben würden, würden sie Druck auf die Hamas ausüben, den Raketenbeschuss auf Israel einzustellen. Langfristig muss die arabische Welt den Flüchtlingsstatus der Palästinenser beenden und damit ihre Sehnsucht, Israel zu schaden. Es ist zeit, dass die 22 arabischen Länder ihre Grenzen öffnen und die Palästinenser aus Gaza aufnehmen, die ein neues Leben beginnen möchten. Es ist Zeit, dass die arabische Welt den Palästinensern wirklich hilft, anstatt sie zu benutzen.“

Den vollständigen Artikel gibt es unter dem folgenden Link: http://online.wsj.com/article/SB123733224510363157.html

(The Wall Street Journal, 18.03.09)