Mittwoch, 01.04.2009




Der neue Ministerpräsident Binyamin Netanyahu
Ministerpräsident Binyamin Netanyahu wurde 1949 in Tel Aviv geboren und wuchs in Jerusalem auf. Er verbrachte seine Jugend in den USA, wo sein Vater  - ein anerkannter Historiker – jüdische Geschichte lehrte.



1967 kehrte er zum Wehrdienst nach Israel zurück und schloss sich einem Elitekommando der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) an. Er nahm an mehreren wagemutigen Operationen teil, einschließlich der Befreiung von Geiseln aus einem entführten Flugzeug der Linie Sabena auf dem Ben-Gurion-Flughafen, wobei er verwundet wurde. Seinen sechsjährigen Armeedienst schloss er mit dem Rang eines Hauptmanns ab.

Netanyahu studierte am MIT in Boston und machte einen B.Sc. in Architektur und einen M.Sc. in Management. Er studierte auch Politik am MIT und an der Harvard University.

1982 schloss er sich dem Auswärtigen Dienst an und arbeitete für zwei Jahre als stellvertretender Leiter der Botschaft in Washington. 1984 wurde er zum Botschafter Israels bei den Vereinten Nationen ernannt.

Nach seiner Rückkehr nach Israel im Jahr 1988 ging er in die Politik und wurde als Kandidat des Likud in die Knesset gewählt. Vier Jahre lang fungierte er sodann als stellvertretender Außenminister. 1993 wurde er zum Vorsitzenden und Ministerpräsidentschaftskandidaten seiner Partei gewählt. Vor und nach der Ermordung von Ministerpräsident Yitzhak Rabin war er Oppositionsführer.

1996 schlug Netanyahu bei den ersten Direktwahlen um das Amt des Ministerpräsidenten Shimon Peres und wurde der neunte Ministerpräsident des Staates Israel. Dieses Amt hatte er bis 1999 inne.

Nach seiner Rückkehr in die Politik im Jahr 2002 war er Außenminister (November 2002 bis Februar 2003) und dann Finanzminister (bis August 2005).

Binyamin Netanyahu ist verheiratet und hat drei Kinder.

Genauere Informationen: http://www.mfa.gov.il/MFA/Facts+About+Israel/State/Benjamin+Netanyahu.htm

(Außenministerium des Staates Israel, 01.04.09)