Mittwoch, 22.04.2009




Entspannung auf dem Arbeitsmarkt
Auf dem israelischen Arbeitsmarkt scheint sich trotz der globalen Wirtschaftskrise eine Entspannung abzuzeichnen. Wie das zentrale Arbeitsamt nun mitteilte, sind im März mehr als 24 000 offene Arbeitsstellen gemeldet worden. Diese Zahlen bezeichnen einen Anstieg von 6.1% gegenüber dem Vorjahresmonat und von 15.9% gegenüber dem Februar 2009 (knapp 21 000 offene Stellen).

Der Generaldirektor des Arbeitsamts, Yossi Perachi, führt die vermehrte Stellenzahl auch auf den intensiven Einsatz seiner Behörde zurück, die noch mehr als zuvor als stabilisierenden Faktor auf dem Arbeitsmarkt fungiere.

Lediglich in Nordisrael hat es im März einen Schwund an offenen Stellen gegeben, was mit der Schließung dortiger Fabriken zusammenhängt.

(Haaretz, 20.04.09)