Freitag, 10.07.2009




AIDS-Bekämpfung: Ärzte aus dem Senegal zur Weiterbildung in Israel
Eine Delegation von fünf muslimischen Ärzten aus dem Senegal ist diese Woche in Israel eingetroffen, um an einem Workshop mit israelischen Ärzten am Hadassah-Krankenhaus in Jerusalem teilzunehmen. Ziel des Besuchs ist die Bildung eine Ärzteteams für die AIDS-Bekämpfung in Afrika.

Die Senegalesen kamen an das Hadassah-Krankenhaus, um spezielle Beschneidungstechniken zu erlernen, die sowohl im Judentum als auch im Islam praktiziert werden. Medizinische Studien haben gezeigt, dass Beschneidungsoperationen die Chance einer Infektion mit dem HIV-Virus durch Geschlechtsverkehr um 65% verringern kann.

Israel hat bereits drei Delegationen nach Swasiland geschickt, um dort Beschneidungen durchzuführen. Der Erfolg dieser Mission führte zu einem Kooperationsabkommen zwischen medizinischen Organisationen aus Israel und dem Senegal.

(Yedioth Ahronot, 08.07.09)