Montag, 13.07.2009




Internetzugang für Beduinenkinder
Das israelische Telekommunikationsunternehmen Pelephone hat dem Projekt „Computer für jedes Kind“ 100 mobile Modems gespendet, die es Beduinenkindern in entlegenen Gebieten ermöglichen sollen, ins Internet zu gehen.

Die Modems werden in den kommenden Wochen an Dutzende Beduinenfamilien im Norden und Süden des Landes verteilt; Installation und persönliche Einweisung werden von freiwilligen Mitarbeitern übernommen.

„Dieser Beitrag hilft uns, unsere wichtigsten Ziele zu verfolgen. Das Projekt arbeitet daran, die digitale Kluft zwischen privilegierten und unterprivilegierten Kindern durch die Angleichung der Grundbedingungen im Computerbereich  - einschließlich Equipment, Benutzerzeit und Befähigung - zu überbrücken“, sagte Professor Aryeh Scope, der Leiter des Projekts.

(Yedioth Ahronot, 07.07.09)