Freitag, 24.07.2009




Israelis setzen auf öffentliche Verkehrsmittel
Die vielen Staus mögen ein anderes Bild vermitteln, aber die große Mehrheit der Israelis (88%) benutzt regelmäßig öffentliche Verkehrsmittel. Ganze 62 % der Bevölkerung bezeichnen den öffentlichen Nahverkehr sogar als primäres Fortbewegungsmittel. Das ergibt eine Umfrage, die der Verband Or Yarok (Grünes Licht) unter 500 jüdischen Bürgern durchgeführt hat.

Der Umfrage nach benutzen 60% aller Befragten – umgerechnet rund 2.5 Millionen Menschen – mindestens einmal im Monat öffentliche Verkehrsmittel. 48% tun dies mindestens einmal pro Woche, 19% jeden Tag.

Das Hauptargument für den öffentlichen Nahverkehr sind die niedrigen Preise. Dagegen sprechen für viele Israelis die Unbequemlichkeit, die Abhängigkeit von Fahrplänen, eventuelle Verspätungen und Überfüllung.

(Yedioth Ahronot, 24.07.09)