Mittwoch, 02.09.2009




Shalom trifft palästinensischen Wirtschaftsminister
Israels Minister für regionale Entwicklung Silvan Shalom hat sich heute in Jerusalem mit dem Wirtschaftsminister der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Bassem Khoury, getroffen. Es war dies das erste offizielle Treffen zwischen einem israelischen und einem palästinensischen Minister seit dem Amtsantritt der Regierung Netanyahu.

Ziel des Treffens war es, die bürokratischen Verbindungen zwischen beiden Seiten zu besprechen, wobei es auch um Visa für Geschäftsleute, den Export von Milchprodukten vom Westjordanland nach Israel und die medizinische Behandlung von Palästinensern in Israel ging. Auch das Gewerbegebiet in Jenin und andere Projekte standen zur Debatte.

Shaloms Ziel ist der weitere Abbau bürokratischer Hürden, basierend auf dem Konzept eines wirtschaftlichen Friedens zwischen beiden Seiten.

„Ich bin froh, dass die Palästinenser begriffen haben, dass ein Boykott von Treffen mit Israel und seiner Regierung vor allem anderen ihnen selbst schadet“, sagte Shalom vor dem Treffen. „Ich habe bereits in der Vergangenheit betont, dass unser Ziel das Erreichen eines wirtschaftlichen Friedens ist, und dieser hält und nicht vom politischen Dialog ab, sondern unterstützt ihn.“

Shalom und Khoury vereinbarten, sich künftig alle vier bis sechs Wochen einmal zu treffen. Verbindungsteams beider Ministerien sollen auf täglicher Basis zsuammenarbeiten.

(Yedioth Ahronot, 02.09.09)