Donnerstag, 03.09.2009




Israelisch-palästinensischer Technologie-Workshop an der Hebräischen Universität
30 israelische und palästinensische Jugendliche haben in diesem Sommer den innovativen Ferienkurs MEET an der Hebräischen Universität Jerusalem absolviert, der auf die Zusammenarbeit künftiger Wirtschaftsführer in der Region hin angelegt ist.

Das Programm MEET- Middle East Education through Technology - wurde von der Hebräischen Universität gemeinsam mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt. Es zielt darauf ab, hartnäckige Fehlwahrnehmungen zwischen Israelis und Palästinensern aufzubrechen und Grundlagen für künftige Kooperationen zu legen. Mittels des Interesses der Teilnehmer an professionellem Umgang mit Technologie soll eine gemeinsame Sprache gefunden werden.


Foto: Hebrew University

Seit 2004 haben bereits 87 Schüler das Programm absolviert. Während die meisten der israelischen Absolventen derzeit in der Armee dienen, haben die palästinensischen Absolventen sämtlich ein Studium an der Hebräischen Universität, dem Technion in Haifa oder dem MIT aufgenommen.

(Hebräische Universität Jerusalem, 03.09.09)

Ausführliche Informationen zu MEET gibt es unter dem folgenden Link: http://meet.mit.edu/