Montag, 12.10.2009




Mit Sonnenkraft fliegen
Israels größter Flughafen, Ben Gurion, profitiert von der Regierungsinitiative, Solaranlagen zu installieren um sauberen Strom zu erzeugen und gleichzeitig Geld zu verdienen.

In der Tat verschlägt einem die mediterrane Hitze den Atem, wenn man am Ben Gurion Flughafen aussteigt. Bald plant nun der Flughafen, daraus Nutzen zu ziehen und auf selbst erzeugte Solarenergie zurückzugreifen. Das für 2010 geplante Projekt strebt an, die Parkhäuser mit den Solaranlagen zu bedachen.
Damit wäre Israel eines der ersten Länder in der Welt und das erste in Nahost, welches seinen Flughafen mit Solarenergie teilversorgt.

Dies ist jedoch nur einer von verschiedenen „grünen“ Plänen des Flughafens. Lärmreduzierung, Abfallrecycling, Vermeidung von Sondermüll und der Bau von neuen Terminals mit zertifizierten ökologischen Materialien sind die nächsten umweltfreundlichen Ziele.  

(Israel21c, 11.10.09)