Montag, 16.11.2009




Ahmadinejad: Irans nukleare Rechte sind nicht verhandelbar
Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat abermals erklärt, dass sein Land nicht bereit sei, über sein Atomprogramm zu verhandeln. Gleichzeitig betonte er, westlicher Druck werde sein Land nur noch mehr dazu antreiben, seine Nukleartechnologie weiterzuentwickeln.

„Die nuklearen Rechte der iranischen Nation sind nicht verhandelbar, und unsere nukleare Zusammenarbeit wird im Rahmen der UN-Nuklearwächter erfolgen“, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur ISNA den Präsidenten.

US-Präsident Barack Obama teilte am Sonntag mit, die Zeit für die Diplomatie im Streit über Irans Atomprogramm sei am Auslaufen.

(Haaretz, 16.11.09)