Freitag, 11.12.2009




Iran intensiviert Bemühungen zur Beschaffung von Nukleartechnologie
In Reaktion auf den internationalen Druck zum Stopp seines Urananreicherungsprogramms hat der Iran seine Bemühungen zum Import von fortgeschrittener Nukleartechnologie noch gesteigert. Wie die britische Tageszeitung Daily Telegraph berichtet, setzt das iranische Verteidigungsministerium dabei neuerdings auf Geschäftsbeziehungen mit Taiwan.

Jüngsten Geheimdienstinformationen zufolge sind bereits 100 Druckwandler von Taiwan in die Islamische Republik gelangt, die in Europa produziert wurden und zur Herstellung von waffentauglichem Uran benutzt werden können. Taiwan bietet sich so als neue Hintertür an, durch die sich Teheran Nukleartechnologie beschaffen kann.

Den Daily-Telegraph-Artikel gibt es unter dem folgenden Link: http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/iran/6780229/Iran-seeks-nuclear-parts-through-Taiwan.html

(The Daily Telegraph, 10.12.09)