Mittwoch, 12.09.2007




Livni trifft französischen Außenminister


(Foto: Reuters)

Israels Außenministerin Tzipi Livni hat sich am Dienstag in Jerusalem mit ihrem französischen Amtskollegen Bernard Kouchner getroffen. Auf der anschließenden gemeinsamen Pressekonferenz rief sie die internationale Gemeinschaft einmal mehr dazu auf, politisch klar zwischen dem von der Hamas beherrschten Gaza-Streifen und dem Westjordanland mit seiner rechtmäßigen Regierung, und damit zwischen Extremisten und gemäßigten Pragmatikern, zu unterscheiden. Dabei vergaß sie auch nicht, am Ende auf das Schicksal der sich noch immer in terroristischer Gefangenschaft befindenden israelischen Soldaten hinzuweisen.

„Lassen Sie uns gemeinsam beten, schließlich feiern wir hier in Israel den Beginn des neuen Jahres, und morgen werden alle Familien in Israel zusammensitzen und jeder wird an die entführten Soldaten denken. Lassen Sie uns beten und hoffen, dass sie nächstes Jahr wieder mit ihren Familien vereint sein werden.“

Der vollständige Wortlaut der Pressekonferenz in englischer Sprache findet sich unter dem folgenden Link: http://www.mfa.gov.il/MFA/Government/Speeches+by+Israeli+l
eaders/2007/Joint+press+conference+with+FM+Livni+and+French+FM+Kouchner+11-Sep-2007.htm

(Israelisches Außenministerium, 11.09.07)