Mittwoch, 20.01.2010




Israel-Preis für Aryeh Levin
Der Jerusalemer Arabist Aryeh Levin erhält den Israel-Preis für Linguistik. Wie Erziehungsminister Gideon Sa’ar mitteilte, würdigt das Auswahlkomitee damit seine Verdienste um die Erforschung des mittelalterlichen Arabisch und der verschiedenen arabischen Dialekte.


Foto: Hezi Hojesta

Levin wurde 1937 in Ramat Gan geboren und promovierte 1971 an der Hebräischen Universität, wo er bis zu seiner Emeritierung auch als Professor lehrte. Er hatte zahlreiche akademische Ämter inne und war Mitglied einer Forschungsgruppe zu den arabischen Dialekten im Land Israel.

(Hebräische Universität Jerusalem, 18.01.10)