Donnerstag, 11.02.2010


 
Events

Tel Avivs glückliche Augen – Fotografien von Rudi Weissenstein in Frankfurt

Die Heussenstamm-Galerie in Frankfurt am Main zeigt vom 18. Februar bis 30. April mit zirka 50 schwarz-weiß Aufnahmen einen Ausschnitt aus dem rund eine Million Negative umfassenden Werk des israelischen Künstlers Rudi Weissenstein, eines der bedeutendsten Chronisten Israels.



Vorwiegend zwischen den 1930er und 1970er Jahren entstanden, zeichnen die Fotografien ein vielseitiges Israel: Menschen, Gebäude und Alltagsszenen aus Tel Aviv und Israel, aber auch aus Frankfurt, wo das Ehepaar Weissenstein 1979 für einen Tag Station machte.
 
"Ihr glücklichen Augen", so der Titel der Ausstellung, zieht auch über den Tod des Künstlers hinaus einen Bogen nach Frankfurt. Seinen Lieblingsvers aus Goethes Faust ließ Miriam ihrem Ehemann auf den Grabstein schreiben: "Ihr glücklichen Augen, // Was je ihr gesehn, // Es sei wie es wolle, // Es war doch so schön!"


 
Bekannt wurde der damals 38-jährige durch seine Aufnahme der Ausrufung des Staates Israel im Mai 1948, bei der Weissenstein der einzig zugelassene Fotograf war. Außerdem war er offizieller Fotograf des Israeli Philarmonic Orchestra und arbeitete als Reporter für die Vereinten Nationen.
 
Der 20-minütige Film von Louise Oechler "Ihr glücklichen Augen" ergänzt die Ausstellung und zeichnet ein Bild des Menschen Rudi Weissenstein.

Adresse, Öffnungszeiten und weitere Informationen: http://www.heussenstamm-stiftung.de/content.php?daten=kontakt&menu=menu02_1&inhalt=expo_01_2010&bild=expo_01_2010_3