Dienstag, 23.02.2010




PA vereitelt Selbstmordattentat
Wie aus palästinensischen Sicherheitskreisen verlautet, hat die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) vor etwa sechs Wochen ein Selbstmordattentat verhindert, das eine junge Frau aus Nablus in Israel verüben wollte. Die Frau habe dem Islamischen Jihad angehört und sei von palästinensischen Sicherheitskräften verhaftet worden.

Eigenen Angaben nach haben palästinensische Sicherheitskräfte in der vergangenen Zeit mehrere Nachschläge gegen israelische Zivilsten und Soldaten vereitelt.

Am Montag wurde berichtet, dass palästinensische Sicherheitskräfte Israel eine behelfsmäßige Rakete ausgehändigt hätten, die im Dorf Beit Sira nahe Modi’in fabriziert worden sei.

Daraufhin seien mehrere Hamas-Mitglieder verhaftet worden, die mit der Raketenherstellung in Verbindung gebracht werden.

(Haaretz, 23.02.10)