Freitag, 12.03.2010




Massenandrang auf neu eröffnete H&M-Filiale in Tel Aviv
Das schwedische Bekleidungsunternehmen H&M hat am Donnerstag seine erste Filiale in Israel eröffnet und damit einen beispiellosen Massenansturm auf sich gezogen. Bei Öffnung der Pforten am Vormittag warten bereits Tausende von Konsumenten vor dem Geschäft im Tel Aviver Einkaufszentrum Azrieli; nach dem Einlass kam es zu einem regelrechten Tumult.

Nach Schließung bei Mitternacht ging man davon aus, dass die Filiale  an ihrem ersten Öffnungstag insgesamt etwa 15 000 Käufer angezogen hatte, zumeist weibliche Teenager. Der Umsatz wird auf umgerechnet etwa 600 000 Euro geschätzt.

Ähnlich großen Andrang konnte auch die in dieser Woche eröffnete zweite israelische IKEA-Filiale für sich verbuchen. Die US-Bekleidungsfirma GAP konnte mit ihrer ersten Niederlassung in Tel Aviv ebenfalls fünfstellige Besucherzahlen anlocken. H&M hat die beiden Unternehmen aber offensichtlich noch übertroffen.

(Haaretz, 12.03.10)