Dienstag, 16.03.2010




Freihandelsabkommen zwischen Israel und Mercosur
Im Rahmen seines Besuchs in Jerusalem hat der brasilianische Präsident Lula am Montag erfreut bekannt gegeben, dass Brasilien seine endgültige Einwilligung zu einem Freihandelsabkommen zwischen Israel und dem lateinamerikanischen Wirtschaftsblock Mercosur gegeben hat. Israel ist der erste Staat außerhalb Südamerikas, der ein Freihandelsabkommen mit dem Block unterzeichnet.


Foto: GPO

Israels Präsident Peres dankte seinem Gast auf einer gemeinsam eröffneten Wirtschaftskonferenz für sein persönliches Engagement: „Obwohl Israel und Brasilien geographisch weit voneinander entfernt liegen, können wir durch wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit eng zusammenwachsen. Brasilien hat eine starke und stabile Wirtschaft, und wir sind willens und glücklich, mit Ihnen in jedem Bereich wie Wissenschaft, Verteidigung, High-Tech, Landwirtschaft und hoch entwickelter Raumfahrttechnologie zusammenzuarbeiten.“

Präsident Lula betonte: „Dies ist ein wichtiger Besuch für mich und die Wirtschaftsdelegation, die mich nach Israel begleitet hat. Wir hoffen, die Wirtschafts- und Geschäftsbeziehungen zwischen Israel und Brasilien zu fördern; der Handel zwischen unseren beiden Staaten hat in den vergangenen Jahren beträchtlich zugenommen. Wir können mit dem gegenwärtigen Schwung fortfahren. Ich werde bald einen neuen Investitionsplan in Brasilien initiieren und israelische Unternehmen zur aktiven und substantiellen Teilnahme einladen. Israel ist bekannt für seine großen Kompetenzen in Technologie und Wissenschaft. Daher fördern wir eine intensive Kooperation mit Israel.“

(Außenministerium des Staates Israel, 15.03.10)