Montag, 22.03.2010




Außenminister Liberman im Spiegel-Interview
Martin Doerry and Christoph Schult haben am 21. März ein Interview mit Außenminister Liberman zum Friedensprozess mit den Pallästinensern geführt: „Wir waren stets bereit für direkte Gespräche, ob in Jerusalem oder in Ramallah. Es sind die Palästinenser, die sich dem verweigern. Und sie fühlen sich dadurch gestärkt, dass der Westen ununterbrochen über die Siedlungen spricht“, so Liberman. Zur Rolle Deutschlands im Nahen Osten bezüglich Sanktionen gegen den Iran sagte er: „Deutschland spielt eine sehr positive Rolle. Während meines letzten Besuchs habe ich zum ersten mal gesprürt, dass die Deutsche Regierung verstanden hat, dass es harter Sanktionen bedarf. Aber ich befürchte, dass Meinungsverschiedenheiten und fehlender Wille innerhalb der internationalen Gemeinschaft wirkliche Sanktionen verhindern könnten.“

Das vollständige Interview findet sich hier (in englischer Sprache): http://www.spiegel.de/international/world/0,1518,684789,00.html