Mittwoch, 26.09.2007




Iran präsentiert verbesserte Langstreckenrakete

Im Vorfeld des New York-Besuchs von Staatspräsident Mahmoud Ahmadinejad hat der Iran am vergangenen Samstag auf einer Militärparade eine neue Langstreckenrakete vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Modells Shihab-3, die den Namen Ghadr-1 trägt. Laut offizieller Erklärungen besitzt die Rakete eine Reichweite von 1800 Kilometern und kann damit jeden Punkt innerhalb Israels treffen. Die alte Shihab-Rakete verfügt lediglich über eine Reichweite von 1300 Kilometern.

Die Bedrohlichkeit der neuen Waffe wurde auf der Parade von Slogans wie „Tod Amerika“ und „Tod Israel“ unterstrichen. Auf Plakaten standen Parolen zu lesen wie „Israel muss ausgelöscht werden“ und „Kein iranischer Muslim, kein Muslim erkennt Israel an“.

(Yedioth Ahronot, 23.09.07)