Montag, 26.04.2010




Urangeschäft zwischen Iran und Simbabwe
Zwischen dem Iran und Simbabwe ist vor einigen Wochen ein geheimes Abkommen zur Uran-Ausbeutung geschlossen worden. Demnach wurde der Islamischen Republik für die Lieferung von Öl der Zugang zu den riesigen Uran-Vorkommen des südafrikanischen Staates versprochen. Dies berichtet der in London erscheinende Sunday Telegraph in seiner Ausgabe vom Samstag.

Die Enthüllung des Urangeschäfts folgte auf den Besuch des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad in Zimbabwe vergangene Woche, der am Donnerstag bei einem üppigen Abendessen mit dem umstrittenen Präsidenten Simbabwes, Robert Mugabe, den „satanischen Druck auf das Volk von Simbabwe“ verurteilte und dabei hinzufügte: „Wir glauben, der Sieg ist unser, und unsere Feinde werden Erniedrigung und eine Niederlage erleben.“

Den vollständigen Artikel gibt es unter dem folgenden Link: http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/africaandindianocean/zimbabwe/7628750/Iran-strikes-secret-nuclear-mining-deal-with-Zimbabwes-Mugabe-regime.html

(The Sunday Telegraph, 24.04.10)