Dienstag, 27.04.2010




Ahmadinejad verteufelt den UN-Sicherheitsrat
Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat am Montag den UN-Sicherheitsrat gegeißelt. Wie die iranische Nachrichtenagentur ISNA berichtet, sagte er, das Vetorecht der fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats - USA, China, Großbritannien, Frankreich und Russland - diene der „Unterdrückung und Zerstörung der wahren Natur der Menschheit“ und sei „ein satanisches Werkzeug“.

Die Verbalattacke kommt zu einer Zeit der eskalierenden Spannungen zwischen der Islamischen Republik und dem Westen wegen des iranischen Atomprogramms. Die USA dringen derzeit auf neue und schärfere UN-Sanktionen gegen den Iran.

(Yedioth Ahronot, 26.04.10)