Montag, 03.05.2010




Neue Drohungen aus Teheran
Der iranische Vizepräsident Mohammad Rida Rahimi hat am Freitag verkündet, sein Land werde „Israel die Füße abhacken“, wenn es Syrien angreifen sollte. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP.

„Wir werden Syrien gegen jede [israelische] Bedrohung zur Seite stehen“, erzählte Rahimi Reportern während einer Pressekonferenz mit dem syrischen Ministerpräsidenten Mohammad Naji Otri in Damaskus. „Wenn die, die palästinensisches Land vergewaltigt haben, irgendetwas versuchen wollen, werden wir ihre Füße abhacken.“

Irans Vizepräsident sprach dabei vor dem Hintergrund jüngster Äußerungen von US-Präsidentin Hillary Clinton, die Syrien davor warnte, mit seinen Waffenlieferungen an die libanesische Terrororganisation Hisbollah die Gefahr eines Krieges herbeizuführen.

(Haaretz, 30.04.10)

Am Sonntag gab der iranische Verteidigungsminister Ahmad Vahidi bekannt, dass die Islamische Republik ein neues Kurzstreckenabwehrsystem gegen Marschflugkörper entwickelt habe.

“Ein neues Kurzstrecken-Marschflugabwehrsystem mit der Fähigkeit, 4000 Projektile pro Minute abzufeuern, ist am Verteidigungsministerium hergestellt worden und wird bald eingeweiht werden“, sagte Vahidi der halboffiziellen Nachrichtenagentur Fars.

(Haaretz, 02.05.10)