Mittwoch, 10.10.2007




IDF tötet Al-Aksa Terrorist bei Razzia in Nablus

Eine Undercover-Einheit der israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) hat am frühen Mittwochmorgen einen Terroristen der Al-Aksa-Märtyrer Brigaden während einer Operation in der Stadt Nablus getötet. Ein weiteres führendes Mitglied der Terrororganisation wurde verletzt.

Wie Zeugen berichteten, haben die Soldaten die Altstadt von Nablus verkleidet in Uniformen der palästinensischen Sicherheitsapparate betreten. Nachdem die israelische Einheit eine Gruppe von bewaffneten Palästinensern sichtete, eröffneten sie das Feuer und verletzten den Anführer deren Anführer, Sudian Kandeel. Während der versuchten Evakuierung von Kandeel, tötete die israelische Einheit Amar Ein Abousi, ebenfalls Mitglied der Al-Aksa-Märtyrer Brigaden.

Der israelische Armeesprecher gab keinen Kommentar zur Operation ab.

Die israelische Armee nahm bei weiteren Razzien im Westjordanland vergangene Nacht 19 gesuchte Palästinenser fest.

(Jerusalem Post, 10.10.07)