Freitag, 18.06.2010




Mitchell in Israel
Der US-Nahostsondergesandte George Mitchell ist am Mittwochabend zu einem mehrtägigen Aufenthalt in der Region eingetroffen. Am Donnerstag hielt er separate Treffen sowohl mit Israels Ministerpräsident Binyamin Netanyahu als auch mit Verteidigungsminister Ehud Barak ab. Sie waren Teil der vierten Runde von indirekten Gesprächen zwischen Israel und den Palästinensern.

Vor ihrem Treffen drückten Barak und Mitchell ihre Hoffnung aus, dass die Gespräche zu direkten Verhandlungen und danach zu einem umfassenden Abkommen zwischen Israel und den Palästinensern führen würden.

Israels Verteidigungsminister sprach diese Woche in unterschiedlichen Foren wiederholt von der Notwendigkeit einer weit reichenden israelischen Initiative im diplomatischen Prozess, um das Land aus seiner gegenwärtigen Isolation zu führen.

(The Jerusalem Post, 17.06.10)