Mittwoch, 14.07.2010




Israelische Marine auf libysche Blockadebrecher vorbereitet
Die israelische Marine hat mit den Vorbereitungen dazu begonnen, das libysche Schiff Al-Amal zu stoppen, das mit der Absicht in See gestochen ist, die Blockade des Gaza-Streifens zu durchbrechen.


Foto: Marine Traffic

Das Schiff gehört offensichtlich einer griechischen Reederei und fährt unter moldawischer Flagge. An Bord befinden sich Einschätzungen zufolge 21 Personen, davon neun pro-palästinensische Aktivisten und zwölf Besatzungsmitglieder. Daneben hat es 2000 Tonnen unterschiedlicher Waren geladen.

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak bezeichnete die libysche Schiffsaktion bereits am vergangenen Samstag als überflüssige Provokation.

„Wir können die humanitäre Hilfe nach Sicherheitsprüfungen vom Hafen von Ashdod aus in den Gaza-Streifen transferieren, aber Waffen oder Kriegsmaterial
werden wir nicht hineinlassen“, so Barak. „Wir empfehlen den Organisatoren der Flottille, den Schiffen der israelischen Marine in den Hafen von Ashdod zu folgen oder direkt den Hafen von El-Arish in Ägypten anzusteuern.“

(Israelische Verteidigungsstreitkräfte, 11./13.07.10)